//photoautomat /001 | What you see is what you get

What you see is what you get: “Der Spiegel und der Körper (…) sind Komplizen, so oft der Blick in den Spiegel fällt.” (Hans Belting 2001)

Photoautomat Kaisers Fhain 2010

Photoautomat Kaisers Fhain 2010

Das klassische Selbstportrait kann seit der Renaissance als eigenes Bildgenre ausgewiesen werden; in Vorformen ist es aber schon seit der Antike, etwa im Mythos des Narziss bekannt. Das Medium des Selbstbildes ist der Spiegel. Er vermittelt  im Augenblick den Anblick von Identität, der dem Auge im Blick auf den eigenen Körper verwehrt ist, indem es ihn immer nur als zerschnittenen, zerstückelten Körper wahrzunehmen vermag. (SCHNITT/STELLE  – Der Körper im Zeitalter seiner Herstellbarkeit )