//Rainald Goetz | Im Gespräch: “Nein.Ja.Freude”

Rainald Goetz hat erstmals einen Bildband veröffentlicht: “elfter September 2010 – Bilder eines Jahrzehnts”. Leider habe ich die Präsentation, die schon letzte Woche hier in Berlin statt gefunden hat, verpasst.

In der ZEIT spricht Goetz übers Schreiben, nicht mehr Schreiben können/wollen und die Alternative, (wieder) Arzt zu sein. Meine Lieblingssätze von Goetz: “Mir geht es um die Relevanz des Themas, dieses Weltbereichs, den ich meiner sogenannten teilnehmenden Beobachtung aussetze, von innen, von außen und möglichst böse”, und “… es geht um Wahrheit. Quote ist was für Loser.”

ZEITmagazin, 09.09.2010 Nr. 37, Chr. Amend