//Hitparade? Hörtauglich?

Hitparade – ein Wort, das ich lange nicht mehr gehört habe.  Wenn, dann ging es um Musik, die ich lieber auch nicht hören mochte.

lost in music | foto: juttafranzen

Nun startet  am 15.02.14 mit Unterstützung vom Spex-Magazin eine vorgeblich “zeitgemäße Hitparade”: die Musikshow “The One-Hit-Parade”  unter der Leitung von Martin Hossbach.

Zum einen wird das Format des alten Musikfernsehens aufgenommen, indem KünstlerInnen nach einem Kurzinterview ein Musikstück spielen – zum anderen ist mit der Kantine des Berghain ein Aufnahmeort gewählt, der in der Jetztzeit angekommen ist, und auch die Sendung erfolgt nicht mehr im klassischen TV, sondern online.

Bleibt zu wünschen, dass auch die Auswahl der KünstlerInnen eher  hör- und playlist-taugliche gute Musik bietet.  Der Anfang mit M.E.S.H. ist jedenfalls schon mal #worthlistening:

Mehr zum Programm und Reinhören gibt es hier: One-Hit Parade